"Da ist ein Ei von einem Schmetterling. Und da kommt ein kleiner Schmetterling raus. Er sagt sich selbst etwas im Kopf. Aber sprechen kann er noch nicht, weil er so klein ist. Er fliegt auf die Blume - einfach so. Er muss noch viel lernen."

Buchkind, 5 Jahre


Ein Haus für die Phantasie. Premiere für Deutschland. Im Frühjahr 2012 öffnet in Leipzig der erste BuchKindergarten mit einem eigenen Konzept. Ein folgerichtiger Schritt.


Seit 2001 entwickeln im Buchkinder Leipzig e.V. Jungen und Mädchen im Alter von 4 bis 18 Jahren ihre Geschichten zu eigenen Büchern. Die Besonderheit der Buchkinderarbeit besteht neben dem freien und selbständigen Arbeiten in der Einbindung der Kinder und Jugendlichen in alle Prozesse des Büchermachens; vom ersten Strich auf dem Papier bis hin zur Präsentation ihres eigenen Buches. Diese werden in kleinen Auflagen in der buchkindereigenen Manufaktur hergestellt. Buchkinder wachsen mit ihren Büchern. Sie übernehmen Verantwortung und entwickeln neben Kreativität und kommunikativen Fähigkeiten auch soziale Kompetenz.


89 Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis achtzehn Jahren nutzen gegenwärtig das offene Nachmittagsangebot der Kinder- und Jugendarbeit des Buchkinder Leipzig e.V. Gearbeitet wird in annähernd altershomogenen Gruppen an vier verschiedenen, über das Stadtgebiet verteilten Standorten. Weitere 120 Kinder und Jugendliche erreicht der Verein über die Kooperation mit verschiedenen Schulen und Kindergärten.


Der Verein wird über die Grenzen von Leipzig hinaus im deutschsprachigen Raum und international wahrgenommen. Ein Netzwerk von 12 Buchkinderinitiativen ist in ganz Deutschland aktiv. In Zusammenarbeit mit den Goetheinstituten wird aktive Buchkinderarbeit in Italien, Kenia, Polen und seit diesem Jahr auch in Südafrika betrieben.


Mit dem bundesweit ersten BuchKindergarten haben wir nun die Möglichkeit unsere langjährigen Erfahrungen im Bereich der frühkindlichen Bildung mit einem eigenen pädagogischen Konzept umzusetzen. Im Kindergartenalltag werden sich die Drei- bis Siebenjährigen auf drei Ebenen mit Büchern beschäftigen können; Rezeptiv, durch das täglichen Vorlesen von Büchern, aktiv beim Benutzen von Büchern als Nachschlagewerke und schließlich produktiv im Selbermachen eigener Bücher.


Kompetente und engagierte Partner aus den Behörden der Stadt Leipzig stehen uns bei diesem Zukunftsprojekt in Sachen Planung, Projektierung und Bau zur Seite ebenso wie viele private Initiativen, Firmen und Helfer. Wir freuen uns auf eine langfristige und fruchtbare Zusammenarbeit im Interesse unserer Kinder.